Suche
  • Aktuelle Informationen für
  • die Zuger Bevölkerung
Suche Menü

Schamanismus und psychische Gesundheit

Carlo ZumsteinAm Donnerstag, 31. Januar 2013 25. April 2013 (Achtung, neuer Termin) geht mit der Veranstaltung «Lebendiger Schamanismus heute» (ab 20.00 Uhr, im reformierten Kirchenzentrum, Bundesstrasse 15, Zug, Eintritt ist frei) die Vortragsreihe «Wer glaubt, lebt gesünder» weiter. Der Referent dieses Abends ist Carlo Zumstein. Er ist promovierter Psychologe und Schamane. Während 5 Jahren leitete er eine Suchttherapie- und Entzugsstation. Seit 1984 ist er selbständiger Psychotherapeut und arbeitet vor allem mit depressiven Menschen. Dabei bezieht er schamanische Traumarbeit und Heilrituale ein.
.
.
Mit rhythmischem Trommelspiel zur Trance
Im Allgemeinen wird der Schamanismus als die älteste, genauer nachweisliche Form religiösen Denkens beim Menschen bezeichnet. Er ist weltweit in zahlreichen Religionen, Ethnien und Kulturen präsent. Besonderes Merkmal des Schamanismus ist der Einsatz von rhythmischem Trommelspiel und Tanz zum Erreichen von Trancezuständen. Carlo Zumstein beschreibt dies so: «Statt im Loch der Depression zu verschwinden, führt der Schamanismus unsere Sehnsucht auf eine Reise zum Licht, wo sie, die Sehnsucht, Seelenkraft schöpfen darf. In diesem Licht ist ein Ort der nichtalltäglichen Wirklichkeit, wo man ohne Depression hingehen kann. Dort finden unsere Seelen Heimat.»

2. Veranstaltung der Vortragsreihe «Wer glaubt, lebt gesünder»
«Wer glaubt, lebt gesünder» ist eine gemeinsame Veranstaltungsreihe der Gesundheitsdirektion des Kantons Zug, der Reformierten und der Katholischen Kirchgemeinde des Kantons Zug sowie der Psychiatrischen Klinik Zugersee und soll die psychische Gesundheit im Spiegel verschiedener religiöser Auffassungen erfahrbar machen. Im November 2012 fand die sehr erfolgreiche erste Veranstaltung «Sufismus – eine Form des Islams» statt. Bis Ende 2013 folgen noch weitere Veranstaltungen, die die Förderung der Psychischen Gesundheit aus dem Blickwinkel unterschiedlicher religiöser Auffassungen beleuchten.

Die kommenden Veranstaltungen im Überblick
keine Termine

Weitere Auskünfte:
Michèle Bowley, Programmleiterin Psychische Gesundheit beim Gesundheitsamt des Kantons Zug, Telefon 041 728 35 19, michele.bowley@zg.ch (Montag bis Donnerstag).
Pfarrer Andreas Hass, Reformierter Pfarrer und Psychiatrieseelsorger, Telefon 041 743 26 51, andreas.haas@ref-zug.ch

Unterlagen für Medienschaffende
Diese Medienmitteilung als Word-Dokument.
Bild Carlo Zumstein hochauflösend